By Roger | February 14, 2013 8:20 PM CET

Spionage-Drohnen über den USA sollen unbewaffnet bleiben

mehr zu Welt

Spionage-Drohnen über den USA sollen unbewaffnet bleiben

Wie Beamte der Federal Aviation Administration mitteilten, habe die FAA kein Interesse daran, bewaffnete unbemannte Drohnen im Luftraum der USA fliegen zu lassen, zumindest nicht in absehbarer Zeit. Zudem sollten Amerikaner nicht erwarten, dass die FAA ihre Privatsphäre schützen wird.

Predator Drohne

Jim Williams, Beamter des Unmanned Aircraft Systems (UAS) der FAA, sprach bei einer Veranstaltung außerhalb Warhingtons und versicherte seinen Zuhörern, dass die mit Raketen ausgerüsteten Predator und Reaper-Drohnen, welche zum Rückgrad der US-Kriegsführung geworden sind, über dem US-Luftraum nicht erlaubt seien.

Laut der Washington Times sagte Williams, dass bereits bestehende Regeln Flugzeuge mit Waffen ausdrücklich verbieten. Zudem sagte er: "Wir haben keine Pläne diese Regeln für unbemannte Flugzeuge zu ändern."

Amerikas Drohnen-Programm im Ausland hat sich in den letzten Jahren unter der Präsidentschaft von Barack Obama drastisch weiterentwickelt. Seit Beginn des Jahres wurden angeblich über 50 Menschen, viele davon nicht einmal identifiziert, im Ausland durch US-Drohnen regelrecht hingerichtet. Aber während im Ausland Drohnen für blutige Angriffe verwendet werden, versicherte Williams, dass es in den USA zu keinen tödlichen Drohnenangriffen kommen werde.

Doch auch wenn Williams Aussagen sehr beruhigend klingen, fürchten doch viele, dass es dennoch möglich sein könnte, dass Raketen aus dem US-Luftraum abgefeuert werden könnten.

Laut der Times wollte Williams eine Frage bezüglich der Bewaffnung von Drohnen, die an der Grenze zu Mexiko patrouillieren, nicht beantworten: "Die Kontrolle der Grenze liegt in der Verantwortung der US Customs and Border Protection Agency. Ich lasse sie diese Frage beantworten."

Anfangs Woche hatte KBPS News berichtet, dass die Flotte der US CBP über acht Predator B und zwei Guardian Drohnen verfüght, die Missionen von Florida bis Kalifornien durchführen können.

Befürworter von bürgerlichen Freiheiten und Verfassungsexperten haben den generellen Einsatz von Drohnen im Inland verurteilt. Zudem warnen sie davor, dass Drohnen, welche mit Kameras ausgerüstet sind, die Amerikaner dazu zwingen einen Überwachungsstaat zu ertragen, den sie nie gewollt haben.

Um ein Feedback über diesen Artikel zu geben, schreiben Sie bitte ein e-Mail an r.baettig@IBTimes.com

This article is copyrighted by International Business Times.
Bookmark

Diskutieren

Als Gast kommentieren, oder einloggen zum editieren und weiteren Funktionen.
*Name
International Business Times Secutiry Check
Bestätigungs-Code