By Peter Schiff | February 7, 2013 9:21 PM CET

Peter Schiff über politische Risiken in den USA und China

mehr zu Wirtschaft

Peter Schiff über politische Risiken in den USA und China

In einem Interview äusserte sich Peter Schiff zu den steigenden Aktienmärkten. „Es sind nicht wirklich die Aktienmärkte, deren Werte zulegen, es ist vielmehr das Papiergeld, deren Wert laufend abnimmt..."

Peter Schiff, CEO von Euro Pacific Capital

Wenn die Aktienmärkte in China zulegen, dann geschieht das teilweise deswegen, weil die chinesische Währung an den US-Dollar gekoppelt ist. Die Chinesen importieren somit die amerikanische Inflation.

Dennoch kann Peter Schiff einige bemerkenswert positive Aspekte an den chinesischen Aktienmärkten finden. „Ich mag die Reformen des freien Marktes, die gemacht wurden... Ich freue mich auf den Tag, an dem die Chinesen ihre Währung vom US-Doller loslösen. Vielleicht werden sie sie an etwas reales koppeln wie Gold, und nicht mehr an etwas gefaktes wie den US-Dollar."

China mache mehr richtig als falsch. Chinesische Aktien haben noch großes Potential. Die Angst vor den politischen Risiken in China hält Schiff für „aufgeblasen". Das politische Risiko in China ist verglichen mit den USA eher gering, erklärt er. „Ich denke, es besteht ein hohes Risiko in den USA, dass die Steuern erhöht werden." Damit würden die Erträge der Firmen „konfisziert" werden. Diese Erwartung haben auch viele mittelständische Unternehmen in den USA. "Steuern werden bald unser größter Ausgabenposten sein," befürchten viele US-Unternehmer.

Um ein Feedback über diesen Artikel zu geben, schreiben Sie bitte ein e-Mail an r.baettig@IBTimes.com

peter schiff
Peter Schiff, CEO von Euro Pacific Capital
This article is copyrighted by International Business Times.
Bookmark

Diskutieren

Als Gast kommentieren, oder einloggen zum editieren und weiteren Funktionen.
*Name
International Business Times Secutiry Check
Bestätigungs-Code