By Roger | February 4, 2013 5:35 PM CET

Syrien: "Beispielloses Niveau des Grauens"

mehr zu Welt

Syrien: "Beispielloses Niveau des Grauens"

Der Bürgerkrieg in Syrien geht weiter und offenbart ein "beispielloses Niveau des Grauens", wie es ein UN-Bericht ausdrückt. Christen und andere Minderheiten sind gezwungen, ihre Häuser zu verlassen, wenn sie dem gewaltsamen Konflikt nicht zum Opfer fallen wollen.

Der Krieg in Syrien hat mittlerweile die ganze Nation erfasst. Die Infrastruktur ist zusammengeschossen und Unternehmen aller Art mussten schliessen.

Christen machen rund 10 Prozent der Bevölkerung des Landes aus. Obwohl sie versuchen, sich aus dem Konflikt herauszuhalten, werden sie von Rebellen und Loyalisten gezwungen, ihre Häuser zu verlassen und in benachbarte Länder wie dem Libanon zu fliehen. Diejenigen, die bleiben, müssen zusehen, wie Kirchen niedergebrannt und Priester ermordet werden.

"Das Land wird vor aller Augen zusammenbrechen. Nur die internationale Gemeinschaft kann helfen, und in erster Linie der Sicherheitsrat," heißt es in einem UN-Bericht.

Aber selbst die Zerstörung Syriens scheint den Rebellen noch nicht genug zu sein. Ein Rebellenkommandant namens Abdal Qadr al-Salih schwört in einem Video, er und seine Rebellen werden sich nach der „Befreiung" Damaskus um die „Befreiung" Jerusalems kümmern, so Gott will.

Zerstörungen in Homs

This article is copyrighted by International Business Times.
Bookmark

Diskutieren

Als Gast kommentieren, oder einloggen zum editieren und weiteren Funktionen.
*Name
International Business Times Secutiry Check
Bestätigungs-Code