By Roger | December 18, 2012 6:19 PM CET

Mölzer: Griechenland braucht Fahrplan zur geordneten Staatspleite und Ausscheiden aus der Eurozone

mehr zu Politik

Mölzer: Griechenland braucht Fahrplan zur geordneten Staatspleite und Ausscheiden aus der Eurozone

Unverständlich, dass trotz großer Risiken weitere Milliarden an Athen fließen sollen - Griechenland braucht Fahrplan für geordnetes Ausscheiden aus Eurozone.

Andreas Mölzer, freiheitliche Delegationsleiter im Europäischen Parlament

Die aus Internationalem Währungsfonds, EU-Kommission und EZB bestehende Troika bestätige in ihrem Bericht zu Griechenland die Kritik der FPÖ, sagte heute der freiheitliche Delegationsleiter im Europäischen Parlament, Andreas Mölzer. "Wenn die sogenannte Troika zu dem Schluss kommt, dass die Rettung Griechenlands sehr große Risiken berge und dass es möglich sei, dass Athen seinen Verpflichtungen nicht nachkomme, dann lassen diese Aussagen an Klarheit nichts mehr zu wünschen übrig", hielt Mölzer fest.

Völlig unverständlich sei aber die Feststellung der Troika, dass Griechenland trotzdem weitere Finanzhilfen verdiene, so der freiheitliche EU-Mandatar. "Offenbar will man auf Zeit spielen und hofft dabei, dass sich die griechische Misere von alleine lösen wird. Aber das wird mit Sicherheit nicht funktionieren, vielmehr werden durch diese verantwortungslose Politik künftige Rettungspakte für Athen noch größer ausfallen als bisher vermutet. Spätestens nach der deutschen Bundestagswahl im Herbst 2013 werden wir erfahren, wie viele Milliarden Euro Griechenland noch benötigt", betonte Mölzer.

Anstatt an erfolglosen Konzepten festzuhalten, müssten endlich neue Wege eingeschlagen werden, forderte deshalb der freiheitliche Europaabgeordnete. "Die Troika würde sowohl Griechenland als auch den EU-Geberländern wie Österreich oder Deutschland einen weitaus größeren Dienst erweisen, wenn sie endlich einen Fahrplan für eine geordnete Staatspleite und ein Ausscheiden Athens aus der Eurozone erarbeiten würde. Aber zu einem solchen Schritt fehlen leider Mut und politische Vernunft", schloss Mölzer.

Um ein Feedback über diesen Artikel zu geben, schreiben Sie bitte ein e-Mail an r.baettig@IBTimes.com

andreas-moelzer.at/
Andreas Mölzer, freiheitliche Delegationsleiter im Europäischen Parlament
This article is copyrighted by International Business Times.
Bookmark

Diskutieren

Als Gast kommentieren, oder einloggen zum editieren und weiteren Funktionen.
*Name
International Business Times Secutiry Check
Bestätigungs-Code