By Roger | November 30, 2012 11:12 PM CET

Palästina - Die lange Geschichte eines vagen, verwirrenden Namen

mehr zu Welt

Palästina - Die lange Geschichte eines vagen, verwirrenden Namen

Jetzt, da Palästina mit überwältigender Mehrheit in der Generalversammlung der Vereinten Nationen den Status als Beobachter zugesprochen bekam, wird der Name dieses neuen de facto-Staates ein wichtiges Thema.

Palestinians wave Palestinian flags as they take part in a rally in the West Bank city of Bethlehem.

Wird man ihn einfach Palästina nennen, oder wird er einen anderen Namen bekommen? Oder wird es lange dauern, bis ein neuer Name gefunden wird?

Laut der Jewish Virtual Library oder JVL sind die Ursprünge des Namens Palästina unbekannt, obwohl die Bezeichnung vom ägyptischen und hebräischen Wort "peleshet" oder "plesheth" rühren kann. Die Bezeichnung wurde verwendet, um die nomadischen Völker im Nordosten Ägyptens zu beschreiben.

Diese wiederum wurden die Philister, ein Volk griechischen Ursprungs, welche das heutige Israel im 12. Jahrhundert v. Chr. eroberte (Philister waren natürlich in der hebräischen Bibel erwähnt).

Die JVL stellt fest, dass der Begriff Palästina, Palaistine, zuerst in den Werken des griechischen Historikers Herodot im 5. Jahrhundert v. Chr. erschien.

Im 2. Jahrhundert n. Chr., nachdem römische Armeen in diesem Gebiet Aufstände bekämpften, wurde Judäa kurzerhand in Palaestina oder Falastin, den arabischen Namen, umbenannt.

Jahrhunderte später, als die Türken große Teile des Nahen Osten beherrschten, wurde der Begriff Palästina für ein Territorium südlich von Syrien genutzt, obwohl nur wenige Einwohner je diesen Namen verwendeten.

Der Name wurde von der britischen Mandatshoheit nach dem Zweiten Weltkrieg ebenfalls festgelegt. Damals umfasste Palästina das heutige Israel und Jordanien.

Die JVL behauptet, dass in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts Juden und Araber, die in der Region lebten, beide Palästinenser genannt wurden. Erst nach der Unabhängigkeit Israels im Jahr 1948 nannten die Araber mit Sitz in Gaza und der West Bank sich formell Palästinenser.

Alex Spillius, diplomatischer Korrespondent des Daily Telegraph, sagte, dass es nie wirklich einen souveräneren Staat Palästina gab. Er meint, dass selbst wenn Mahmud Abbas, der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde, die das Westjordanland regiert, seinen neuen Staat Palästina nennen wird, es doch zweifelhaft sein wird, ob die militante Hamas, welche Gaza regiert (eine völlig eigenständige Region) dies akzeptieren würde.

"Wenn diese beiden Gruppen sich im Interesse des Friedens nicht versöhnen können, haben sie dann wirklich verdient als eine Einheit bezeichnet zu werden?" Spillius fragt auch: "Wird die allgemein verbreitete Verwendung des Begriffs auf die volle Unabhängigkeit warten müssen, und wann soll diese erreicht werden?"

Um ein Feedback über diesen Artikel zu geben, schreiben Sie bitte ein e-Mail an r.baettig@IBTimes.com

Reuters
Palestinians wave Palestinian flags as they take part in a rally in the West Bank city of Bethlehem.
This article is copyrighted by International Business Times.
Bookmark

Diskutieren

Als Gast kommentieren, oder einloggen zum editieren und weiteren Funktionen.
*Name
International Business Times Secutiry Check
Bestätigungs-Code