May 17, 2012 8:47 PM CEST

Gerald Celente: Panik an den Finanzmärkten, Ausschreitungen im Euroland - und die USA sind besessen von der Homo-Ehe

mehr zu Welt

Gerald Celente: Panik an den Finanzmärkten, Ausschreitungen im Euroland - und die USA sind besessen von der Homo-Ehe

Überall registrieren Aktien zweistellige Verluste, während die Sorgen zunehmen, dass Griechenland aus dem Euro austreten wird. Die Eskalation der Schuldenkrise in der Eurozone und weitere wirtschaftliche Abkühlung in China lassen die Rohstoffpreise abstürzen.

Gerald Celente speaks about politics and morality

Nachdem die spanische Regierung versprach, sie würde keine Banken mehr retten, muss Bankia, der viertgrößte Kreditgeber des Landes doch noch gerettet werden. Tag für Tag, Woche für Woche brechen massive Bürgerproteste in den von Depression/Rezession verwüsteten Städten Europas aus.

An der geopolitischen Front dehnen die USA ihre militärischen Engagements und Drohnenangriffe im Jemen aus. In Syrien wütet der Bürgerkrieg, während "Rebellen" Damaskus terrorisieren und Dutzende töten und Hunderte verletzen. Die Rhetorik zwischen China und den Philippinen heizt sich angesicht der angespannten territorialen Pattsituation im südchinesischen Meer auf. Afghanische Truppen töten wieder mehr US/NATO-Truppen. Krieg im Sudan, nukleares Patt zwischen Iran/Israel, mehr Bomben gehen in Bagdad hoch... Bahrain, Ägypten, Tunesien, alle in Aufruhr.

An der wirtschaftlichen Front haben wir jeden einzelnen dieser Trends prognostiziert: Die griechische Rettungspakete werden nicht funktionieren, die Eurozone wird zusammenbrechen, Banken werden weitere Rettungspakete erhalten, Sparmaßnahmen werden die Massen aufstacheln, Klassenkämpfe werden eskalieren und China wird ins Wanken geraten.

Währenddessen, zurück in Dumbfukistan, haben wirtschaftliche Turbulenzen dramatischen Folgen auf Leben und Lebensunterhalt, geopolitische Unruhen, Kriege und ausbrechende Kriege wurden auf Eis gelegt, während Barack Obama als erster Präsident, der die Homo-Ehe unterstützt, "Geschichte macht".

Seine Erklärung in den Schlagzeilen, die angeblich Geschichte machen soll: "Ich denke, gleichgeschlechtliche Paare sollten die Möglichkeit haben zu heiraten." Tag für Tag, Stunde um Stunde berichtete die US-Presse über die Geschichte mit einer Seriosität vergleichbar mit der Landung des ersten Menschen auf dem Mond, dem Fall der Berliner Mauer... und den Tod von Michael Jackson.

Auf der Titelseite von Newsweek, unter einem leuchtenden Regenbogen, war Präsident Obama. Die fette Überschrift lautete: "Der erste schwule Präsident" In Leitartikeln, bei Radio-Talkshows, im Kabel-Fernsehen und in allen Nachrichten debattierten "Experten", "Strategen" und Persönlichkeiten aus den Medien, warum er es gesagt hatte, was es bedeuten werde, und wie das wohl die Wahl im November beeinflussen wird.

Man sah Obama mit den Frauen von "The View" über die Homo-Ehe diskutieren. Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, diese Supermacht der Welt, enthüllt wie seine Entscheidung zum Teil durch seine 14 und 11 Jahre alten Töchter geprägt wurde, die zur Schule gehen mit Kindern, die homosexuelle Eltern haben. Wen kümmerte, was Obamas Kinder denken, oder was die Kaste von Politikern, Prediger und "Berühmtheiten" denkt, die endlos von den Medien interviewt wird? (Klicken Sie hier, um so ein dummes Promi-Interview zu sehen)

Es war nur eine weitere alberne Episode der "The Presidential Reality Show". Die Frage der Homo-Ehe hatte sich zu einer wichtigen nationalen Angelegenheit entwickelt, in der Tat war es DIE nationale Angelegenheit!

Und dennoch hat es funktioniert! Jeder Moment, in dem die Nation über die Homo-Ehe nachdenkt, lenkt die Aufmerksamkeit von dem ab, was wirklich geschieht: US-Soldaten opfern Leib und Leben in unnützen andauernden Kriegen, während neue sinnlose Kriege bereits geplant werden; zig Millionen Häuser werden zwangsversteigert, Millionen Arbeitslose und Obdachlose, die Nation in Schulden, Konsumenten sind überschuldet, College-Absolventen ertrinken bereits in Schulden... während die Weltwirtschaft wieder einmal in Gefahr ist. Das sind die wirklichen Probleme.

Quelle: http://rt.com/usa/blogs/trends-forcaster-gerald-celente/us-gay-marriage-debt/

Um ein Feedback über diesen Artikel zu geben, schreiben Sie bitte ein e-Mail an r.baettig@IBTimes.com

This article is copyrighted by International Business Times.
Bookmark

Diskutieren

Als Gast kommentieren, oder einloggen zum editieren und weiteren Funktionen.
*Name
International Business Times Secutiry Check
Bestätigungs-Code