By Roger | March 1, 2012 7:07 PM CET

China stößt US-Staatsanleihen ab

mehr zu Finanzmärkte

China stößt US-Staatsanleihen ab

Laut den Angaben des amerikanischen Finanzministeriums reduzierte China im vergangenen Jahr seine Bestände um 8,2 Mrd. US-Dollar auf nun insgesamt 1,1519 Billionen US-Dollar. Dabei handelt sich dabei um den ersten Abbau der chinesischen Bestände an US-Staatsschulden seit 2001.

Gold und Bonds

Von 2007 bis Mitte vergangenen Jahres hatten sich die chinesischen Bestände an Dollar-Investments verdoppelt, schreibt das Handelsblatt.

China schichtet daher bereits seit Jahren systematisch in andere Anlageformen um. Über einen Staatsfonds, die China Investment Corporation (CIC) investiert das Land beispielsweise in Aktien und Direktbeteiligungen an Firmen. Auch Geldanlagen im japanischen oder koreanischen Währungsraum hat das Land ausgebaut. "Diversifizierung ist zum Grundprinzip geworden", sagt Ökonom Yu Yongding von der Chinese Academy of Social Scienes (CASS). "Ich glaube nicht, dass US-Treasuries mittel- bis langfristig sicher sind."

Um ein Feedback über diesen Artikel zu geben, schreiben Sie bitte ein e-Mail an r.baettig@IBTimes.com

This article is copyrighted by International Business Times.
Bookmark

Diskutieren

Als Gast kommentieren, oder einloggen zum editieren und weiteren Funktionen.
*Name
International Business Times Secutiry Check
Bestätigungs-Code