By Roger | February 22, 2012 7:50 PM CET

Iran: Hinrichtung des Pastors Yousef Nadarkhani steht unmittelbar bevor

mehr zu Welt

Iran: Hinrichtung des Pastors Yousef Nadarkhani steht unmittelbar bevor

Das Todesurteil des Pastors Yousef Nadarkhani wurde zum Zwecke der Vollstreckung dem Gefängnis in Lâkân, einem Bezirk der Stadt Rasht in der Provinz Gilân übergeben, schreibt Parse-und-Parse.

Pastors Yousef Nadarkhani im Iran zum Tode verurteilt wegen Abfall vom Islam

Nadarkhani war am 22. September 2010 wegen „Verbreitung nichtislamischer Lehre" und „Abfall vom islamischen Glauben" zum Tode durch den Strang verurteilt worden.

Die Hinrichtung soll bereits in den nächsten Tagen stattfinden, so die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM). Das Zentralgefängnis von Rasht, in welchem Nadarkhani einsitzt, sei von Justizbehörden angewiesen worden, die baldige Ausführung des Befehls vorzubereiten.

Sollte das Todesurteil tatsächlich vollstreckt werden, wäre dies nicht nur die erste Hinrichtung mit der offiziellen Begründung ‚Abfall vom Islam' sondern auch ein Schritt in das dunkle Mittelalter.

Aus dem Koran, Sure 4,89:
"Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr alle gleich werdet. Nehmt euch daher keine Beschützer von ihnen, solange sie nicht auf Allahs Weg wandern. Und wenn sie sich abwenden, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet."

In Sure 4,89 wird zur Tötung Andersgläubiger, die ihren Glauben verkünden, aufgefordert. Missionare zu töten, überschreitet jedes Maß an Toleranz und Religionsfreiheit.

Um ein Feedback über diesen Artikel zu geben, schreiben Sie bitte ein e-Mail an r.baettig@IBTimes.com

privat
Pastors Yousef Nadarkhani im Iran zum Tode verurteilt wegen Abfall vom Islam
This article is copyrighted by International Business Times.
Bookmark

Diskutieren

Als Gast kommentieren, oder einloggen zum editieren und weiteren Funktionen.
*Name
International Business Times Secutiry Check
Bestätigungs-Code