By Brutus | January 24, 2012 3:56 PM CET

Starbucks will nun auch Wein und Bier verkaufen

mehr zu Unternehmen

Starbucks will nun auch Wein und Bier verkaufen

Starbucks Corp., die weltweit größte Kaffee-Kette, testet derzeit den zusätzlichen Verkauf von Bier und Wein in Spanien. Die Firma hat angekündigt nun auch den Verkauf von Erwachsenen-Getränken in einigen Städten der USA einführen zu wollen.

Starbucks

Clarice Turner, Vizepräsidentin bei Starbucks, sagte der Nachrichtenagentur Reuters, viele andere Restaurants verkauften Wein und Bier und dass Starbucks in dieses neue Gebiet eindringen wolle. "Es ist einfach ein natürlicher Ort wo Menschen sich treffen und entspannen", sagte Turner.

Sie fügte allerdings hinzu, dass das Unternehmen die rund 25 US-Cafés sorgfältig für den Verkauf von Alkohol in den Nachmittags-und Abendstunden ausgewählt hätte, und dass es keine Pläne gibt, Bier und Wein in allen rund 17.000 Cafes weltweit anzubieten.

Doch nicht alle sind mit dieser Idee einverstanden. Die Probleme bei diesem neuen Businessmodell würden wohl die Gewinne überwiegen, sagte Bob Goldin von der Beraterfirma Technomic. Insbesondere Menschen, die nahe bei einem Starbucks-Cafe wohnten bekämen das jeden Abend zu spüren. „Ich denke, es schafft mehr Probleme als Werte", sagte Goldin.

Je mehr Geschäfte offen dafür seien, desto höher ist das Risiko für alkoholbedingte Schäden, sagte Sarah Mart von Alcohol Justice. Gerade Minderjährige seien gefährdet. Die Organistion kritisiert neben den Plänen von Starbucks auch den offenen Alkoholverkauf bei Burger King.

Die Aktie schloss gestern 1.7 Prozent höher bei 47.34, und ist damit 40 Prozent höher als noch vor einem Jahr.

Starbucks
Starbucks
This article is copyrighted by International Business Times.
Bookmark

Diskutieren

Als Gast kommentieren, oder einloggen zum editieren und weiteren Funktionen.
*Name
International Business Times Secutiry Check
Bestätigungs-Code