September 23, 2010 9:30 AM CEST

Obama kündigt neue US-Entwicklungspolitik an

mehr zu Politik

Obama kündigt neue US-Entwicklungspolitik an

New York (Reuters) - US-Präsident Barack Obama hat angekündigt, die Entwicklungshilfepolitik seines Landes neu auszurichten.

U.S. Präsident Barack Obama spricht auf dem Millennium Development Goals Summit im UN Hauptquartier in New York.

Es müssten neue Wege beschritten werden, um die Armut in der Welt zu bekämpfen, sagte Obama am Mittwoch auf dem UN-Gipfel in New York. Die USA würden ihre Hilfe künftig darauf konzentrieren, wirtschaftliches Wachstum zu fördern und die Korruption zu bekämpfen. In der Vergangenheit sei der Fortschritt bei der Armutsbekämpfung zu sehr an der Summe für den Kauf von Lebensmitteln und Medikamenten gemessen worden. Dies habe zwar kurzfristig Leben gerettet, aber den armen Ländern nicht immer dabei geholfen, sich zu entwickeln.

"Lassen sie uns die alte, verengte Debatte darüber hinter uns lassen, wie viel Geld wir ausgeben und konzentrieren wir uns stattdessen auf die Ergebnisse - ob wir tatsächlich Verbesserungen für das Leben der Menschen erreichen", sagte Obama. Die Vereinigten Staaten wollten insbesondere auf die Länder zugehen, die sich in der Übergangsphase zur Demokratie oder zum Frieden befänden. Andere Staats- und Regierungschefs westlicher Staaten wie Bundeskanzlerin Angela Merkel hatten sich zuvor auf dem Gipfeltreffen ähnlich geäußert.

Copyright 2010 Thomson Reuters. All rights reserved.
Bookmark

Diskutieren

Als Gast kommentieren, oder einloggen zum editieren und weiteren Funktionen.
*Name
International Business Times Secutiry Check
Bestätigungs-Code