January 6, 2010 11:32 PM CET

Burj Dubai wurde von südkoreanischem Unternehmen Samsung gebaut

mehr zu Unternehmen

Burj Dubai wurde von südkoreanischem Unternehmen Samsung gebaut

Nach fünfjähriger Bauzeit ist das welthöchste Gebäude Burj Khalifa eröffnet worden. Gebaut wurde der 828 Meter hohe Wolkenkratzer in den Vereinigten Arabischen Emiraten von dem südkoreanischen Bauunternehmen Samsung C&T.

Am Montag ist nach fünfjähriger Bauzeit das welthöchste Gebäude Burj Khalifa eröffnet worden. Gebaut wurde der 828 Meter hohe Wolkenkratzer in den Vereinigten Arabischen Emiraten von dem südkoreanischen Bauunternehmen Samsung C&T. Foto: KBS World

Burj Khalifa ist der neue offizielle Name des Wolkenkratzers, der bis zur Eröffnung am Montag als Burj Dubai bekannt war. Die Bauarbeiten begannen im Februar 2005. Das 160-stöckige Gebäude bietet eine Gesamtfläche von zwei Millionen Quadratmetern und beherbergt ein Hotel, Luxuswohnungen und Büros. Es steht neben einer 120.000 Quadratmeter großen Parkanlage mit künstlichem See. Burj Khalifa ist rund 300 Meter höher als das zuvor höchste Gebäude der Welt, der Taipei 101, der 508 Meter misst.

Der Bau eines so unvorstellbar hohen Wolkenkratzers ist mit vielen großen Herausforderungen verbunden. Zunächst muss das Bauwerk sein eigenes, enorm hohes Gewicht tragen. Auch muss es in luftiger Höhe gerade stehen. Damit das gelingt, sind besondere Techniken erforderlich. Die Bauarbeiten wurden aufgrund ihres Schwierigkeitsgrades auch als „Herausforderung für die Menschheit“ bezeichnet.

Samsung C&T hatte ein multinationales Konsortium gegründet, um den Auftrag zu gewinnen und die Federführung des Projekts übernommen. Das Unternehmen setzte erfolgreich hochmoderne Baumethoden ein. Ein Stockwerk wurde in jeweils nur drei Tagen fertig gebaut. Aus diesem Grund konnte eine sehr geringe Bauzeit eingehalten werden. Zu den modernen Baumethoden zählt, dass Säulen, Stützwände und Stahlträger am Boden vorgefertigt wurden. Auch wurde ein spezielles Verfahren entwickelt, mit dem sich sehr dichter Beton in hohe Höhe befördern lässt. Eine Besonderheit ist auch die feine Technologie, mit der ein 143 Meter langes und 430 Tonnen schweres Minarett mit speziellem Gerät an die Spitze befördert und in seine exakte Position gebracht wurde. Der Burj Khalifa ist damit ein Schaufenster für Südkoreas hochmoderne Bautechnologie.

Samsung C&T zeichnet damit für den Bau der drei höchsten Wolkenkratzer der Erde verantwortlich. Neben dem zweithöchsten Gebäude Taipei Financial Center in Taiwan wurden auch die Petronas-Zwillingstürme in Malaysia gebaut, das dritthöchste Gebäude der Welt.

Sowohl Samsung C&T als auch Hyundai Engineering and Construction sind für ihr Know-how für den Bau von Wolkenkratzern anerkannt. Ihre Erfahrung wird dafür sorgen, dass Südkorea beim Bau von Wolkenkratzern an der Spitze bleibt.

IBTimes Forex Experts
Bookmark

Diskutieren

Als Gast kommentieren, oder einloggen zum editieren und weiteren Funktionen.
*Name
International Business Times Secutiry Check
Bestätigungs-Code